Promis aus Kiel und Berlin in Wentorf

Hoher Besuch in der Alten Schule: Aus erster Hand erfuhren SPD-Anhänger aus Wentorf und Umgebung, was in Kiel und Berlin in diesem Jahr auf der Agenda steht. In der Alten Schule stellten Abgeordnete und Lokalpolitiker zum Neujahrsempfang der SPD Stormarn-Süd ihre Pläne für das Jahr vor.

Abschaffung des Werbeverbots für Abtreibungen, Fachkräfte-Einwanderung und Verbesserungen in der Pflege – laut der Bundesabgeordneten Dr. Nina Scheer wird die SPD weiterhin wichtige Gesetze für eine sozial gerechte Zukunft der Bürger anstoßen und durchsetzen. „Wir konnten eine ganze Menge erreichen, etwa bei der Brückenteilzeit.“ Zwar müsse die SPD in der Großen Koalition in vielen Bereichen Kompromisse eingehen, das müsse ja nicht immer so bleiben, so Scheer.

Einen kleinen Einblick in die Themen der Landespolitik gab der Barsbüttler Landtagsabgeordnete Martin Habersaat. Kämpferische Worte gegen die regierende Jamaika-Koalition? Weit gefehlt. Über Ministerpräsident Daniel Günther von der CDU befand Habersaat: „Er macht seine Sache gut“. Nun ja, das Versprechen, die A20 bis 2022 fertigzustellen, sei wohl nicht ganz einzuhalten…

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie übrigens in der Lokalen Onlinezeitung Herzogtum Lauenburg .